:: Artikel veröffentlichen :: Impressum :: Datenschutz ::

Wetterfest bei kalten Temperaturen

Der Winter steht vor der Tür

Zur kalten Jahreszeit heißt es Fit und Aktiv zu bleiben, denn nur weil es draußen schneit und stürmt, heißt das nicht, dass man an diesen Tagen einen arbeitsfreien Tag bekommt. Je länger der Weg zur Arbeit ist, desto länger setzt man sich auch dem Risiko aus, eine Erkältung zu bekommen.

Spätestens wenn der erste Schnee sich ankündigt, sollte man die richtige Skijacke für Damen, sowie die richtige Skijacke für Herren ausgesucht und parat halten.

Was versteht man unter der "richtigen Kleidung"?

Mit richiger Winterbekleidung bezeichnet man Kleidung, die einen optimal vor den Temperaturen schützen kann und dafür sorgt, dass man nicht ins Schwitzen kommt. Trotzdem sollte die korrekte Winterbekleidung dafür sorgen, dass man es schön Warm hat. Auch die Bewegungsfreiheit sollte in keinster Weise eingeschränkt werden. Generell sollte die Größe der richtigen Skijacke nicht zu klein gewählt werden, da man daran denken sollte, dass unter der Jacke noch eine Menge andere Bekleidung Platz finden sollte.

Worauf man bei der Auswahl achten sollte:

Das wichtigste an einer Skijacke zum Beispiel ist, dass diese besonders atmungsaktiv ist. Notfalls sollte man in der Lage sein, verschiedene Lüftungsschlitze an der Jacke öffnen zu können, um so für einen perfekten Temperaturausgleich sorgen zu können. Die Atmungsaktivität der Jacke ist wichtig, da einerseits kein Wasser von außen in die Jacke hinein gelangen soll, andererseits Feuchtigkeit von Innen nach Außen abgeleitet werden können soll.

Trotz der verschiedenen Möglichkeiten des Temperaturausgleichs, sollte die Jacke Wasserabweisend sein. Somit wird ein sonst unangenehmes Tragegefühl verhindert.

Sogenannte Funktionsjacken verfügen über diese Eigenschaften. Der Vorteil an Funktionsjacke ist, dass diese aus mehreren verschiedenen Schickten besteht, welche für den jeweiligen Verwendungszweck angepasst werden können. Eine Funktionsjacke ist so konzipiert, dass diese auf einem sogenannten Inlay und einer Außenjacke besteht. Das Inlay, meißt eine Fleecejacke, kann ebenso wie die äußere Jacke eigenenständig getragen werden. Damit schlägt man sozusagen mehreren Fliegen mit einer Klappe. Nicht nur, dass man je nach Verwendungszweck die Jacke anpassen kann, auch je nach Wetter kann man sich so bequem anpassen. Eine Funktionsjacke gilt als besonders strapazierfähig und sollte im Normalfall ebenso besonders leicht zu tragen sein.

Kleidung ist jedoch nicht alles:

Wer im Winter Gesund bleiben will, sollte bei der Kleidung jedoch nicht aufhören. Auch die Ernährung sollte zur Winterzeit stimmen. Vitaminreiche Nahrung und ein schöner heißer Tee helfen täglich das Immunsystem zu stärken. Wer kann, sollte auch auf regelmäßige Saunagänge nicht verzichten.